Planung ist alles

mountain-landscape150961

Vergiss die Planung

Du kennst du den Ausspruch „Wenn du willst, dass Gott lächelt, plane.“ Ich weiß nicht wie dir es geht, ob du zu den Menschen gehörst, die planen müssen um eine gewisse Struktur in ihrem Leben zu haben, ob du zu den Menschen gehörst, die alles planen müssen um die Kontrolle zu halten und sich Stress zu ersparen oder ob du zu den Menschen gehörst, die einfach nicht planen und die Sachen geschehen lassen.
Ich für mich habe bemerkt, dass ich eine gewisse Struktur in meinem Leben brauche, mich einem gewissen Alltag unterwerfen muss und mir geregelte Zeiten doch ziemlich gut tun. Warum? Wie ich ein Mensch bin, der dazu neigt, lieber drei Sachen auf einmal zu machen.
Ich bin etwa beim Bloggen oder beim Lernen dazu übergegangen, meinen Bekannten zu schreiben, wann ich lerne und wie lange ich vorhabe zu lernen. In dieser Zeit schalte ich mein Handy auf Flugmodus, schließe andere Anwendungen auf meinem Computer, die mich möglichweise, ich kenne mich ja, ablenken könnten und lerne oder schreibe den Blogartikel für den Tag.

Die Krux mit dem Fokus

Ich habe für mich bemerkt, dass ich mich dadurch besser konzentrieren kann. Nicht nur,  weil ich nicht abgelenkt werde, sondern auch deshalb weil ich weiß, dass mich nichts mehr ablenken kann und ich gut lernen kann.
Für mich ist aber noch sehr wichtig, dass ich dann genau weiß, dass ich mich jetzt voll und ganz konzentrieren kann/muss weil ich mich jetzt bewusst dafür entschieden habe zu lernen, zu schreiben mich zu fokussieren.

Planung ist alles…

Dennoch ist bei vielen Sportlern das Leben durchgeplant. So auch bei mir. Obwohl ich sagen muss, dass ich meines gerne selbst steuere, als es steuern zu lassen.

Im Japanischen Spitzensportzentrum, dem Japanese Institute of Sports and Science, können die Sportler aus einer Vielzahl an Gerichten wählen. Es steht aber genau bei jedem Gericht dabei wie viele Kalorien, wie viel Eisen und wie viel Vitamine das Ganze hat. Du kannst als Sportler sogar dein Essen wiegen und fotografieren lassen, sodass dein(e) Trainer und Ernährungsberater sofort wissen, was du gegessen hast.

Dein 8-Punkte-Plan für deine Höchstleistung:

    • Selbstbewusst im Wettkampf
    • Spaß an der Herausforderung haben
    • Kühlen Kopf bewahren, wenn's drauf ankommt.




    Was für Sportler wichtig ist, ist ein Trainingsplan. Nicht zu wissen, wer, wann, wie, wo und warum, ist für Sportler sehr wichtig. Nicht nur weil das Training dadurch geplant und der Erfolg möglichst steuerbar wird, nein weil man dadurch auch zu seinem Trainer eine mentale Beziehung aufbaut.
    Ich kenne es von vielen Sportlern, dass sie sehr sensibel sind, wenn es darum geht, dass ihnen der Trainer keine Aufmerksamkeit schenkt.

    Und ehrlich gesagt kenne ich das auch aus eigener Erfahrung. Ich wollte sogar mit dem Sport aufhören damals, weil sich keiner um mich gekümmert hat. Da geht es primär um die Wertschätzung, die ein Trainer dem Schützling zu Teil werden lässt, es geht darum dem Schüler zu zeigen, dass der Trainer alles für den Erfolg machen möchte und selbst alles in die Waagschale wirft. Das macht einen Sportler stark.

    …Vergiss die Planung

    Ich bin dennoch davon überzeugt, dass Planung die Sache zu einem gewissen Anteil auch zu starr werden lässt. Ein Axiom im NLP lautet „Das flexibelste Element des Systems, kontrolliert es.“ Wenn du also im noch eine andere Möglichkeit hast, immer noch ein Ass im Ärmel hast, wirst du dich schlussendlich durchsetzen.

    Obwohl es mir natürlich nicht zusteht, irgendwem vorzuschreiben wie er/sie sein Training gestaltet. Ich habe nur für mich persönlich festgestellt, dass strukturelle Planung wenig Platz für Entfaltung lässt.

    Ein bekannter Spruch

    Ich höre im Fußball oft die gleichen Sprüche, auch „Fußballer-Weisheiten“ genannt. Nein, ich meine jetzt nicht „Wer die Dinger vorne nicht macht, kriegt sie hinten“ sondern „Es kommt erstens anders, als zu zweitens denkst.“
    Nicht nur einmal sah eine Mannschaft schon wie die sicheren Sieger aus und wurden in letzter Minute noch gestoppt. „Und am Ende gewinnen immer die Deutschen“ ist hier die Fußballweisheit dazu. Auch wenn deutsche Mannschaften am Boden liegen, geben sie nicht auf, sie kämpfen weiter und können so oft für einen Umschwung sorgen.
    Warum ich den Spruch „Es kommt erstens anders, als man zweitens denkt“ mit Planung in Verbindung bringe, ist schnell erklärt. Ein Plan ist nur so gut, solange er eingehalten werden kann. Ein Leichtathlet, Ein Schwimmer können tagtäglich den Aufbau zu ihrem Großereignis abspulen, Kilometer fressen und dann PUMMM…ein Schlag, eine Verkühlung, eine Woche aus dem Training und vorbei ist es mit der optimalen Vorbereitung.

    Doch was dann?

    Einfach den Kopf in den Sand stecken, sich beschweren und sagen „Die Welt ist so gemein zu mir?“ Nein! Ein „Deutschland-Gen“ entwickeln und weitermachen, nicht aufgeben und an das unmögliche Glauben.

    Diese Momente sind es, die Sieger vom Rest trennen. Sieger, das sind Menschen, die in Situationen, die eigentlich unmöglich waren, trotzdem noch irgendwie gewonnen haben, das Unmögliche möglich gemacht haben und trotz aller Widrigkeiten triumphiert haben.
    Sie haben ihre Planung über Bord geworfen und sich auf ihren Instinkt, auf ihre unbewusste Kompetenz verlassen und sind deshalb besser als alle anderen.

    Bleib’ sportlich!

    Dein,
    unterschrift

     

     

     

     

    PS.: Erfolg ist Kopfsache

     

    3 Kommentare, sei der nächste!

    1. Als Mutter weiß ich, dass Planung eine sehr instabiler Sache ist. Doch ohne Planung geht trotzdem nichts.
      Wenn ich das Mittagessen nicht plane und vorbereite, wird es schwer sein abwechslungsreiche Kost zu präsentieren. Wenn ich den Haushalt nicht plane, dann kann schon Stress aufkommen, wenn sich plötzlich Besuch ansagt.

      Ich sage immer, „Die Mischung macht’s“

      Und ja, nichts unmöglich, denn es kann sich das Blatt so schnell ändern. Da heißt es Ruhe bewahren und Geduld ausspielen.
      Danke für deine Worte!
      Alles Liebe Nicole

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.